Mitarbeiter im Ausland einstellen oder bestehende dienstlichg entsenden

Ob Sie einen bestehenden Mitarbeiter im Ausland beschäftigen möchten oder ganz neu in einem anderen Land ein neues Teammitglied anwerben: Mit uns benötigen Sie keine Betriebsstätte im Zielgebiet.

Im Ausland zu arbeiten und interkulturelle Kompetenz zu erwerben, ist für den Lebenslauf wie auch die persönliche Lebenserfahrung eine spannende Bereicherung. Doch die jeweiligen nationalen Bestimmungen und Gesetze für ArbeitnehmerInnen sind komplex und für Laien nicht leicht zu durchschauen. 

Viele Fragen und bürokratische Hürden bei der dienstlichen Entsendung

Gerade Arbeitgeber, die MitarbeiterInnen dienstlich ins Ausland entsenden, stehen vor vielen Fragestellungen. Bei längerer Aufenthaltsdauer oder gar einem Wohnsitz eines Arbeitnehmers oder einer Arbeitnehmerin im Ausland gelten die arbeitsrechtlichen und steuerlichen Bestimmungen des Aufenthaltsortes, die sich so gut wie immer von dem Sitz des Arbeitgebers unterscheiden. 

Damit der Mitarbeiter / die Mitarbeiterin ohne Probleme seine / ihre Tätigkeit in einem anderen Land ausüben kann, gibt es also bürokratische Hürden, die von Experten in die richtige Bahn gelenkt werden sollten. Das spart Zeit — und meist auch Geld.

Falls Sie, als MitarbeiterIn, mit dem Gedanken spielen, für Ihren Arbeitgeber im Ausland zu arbeiten, oder Sie selbst als ArbeitgeberIn MitarbeiterInnen dienstlich entsenden möchten, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. 

MitarbeiterInnen im Ausland beschäftigen

Dienstlich entsenden – MitarbeiterInnen im Ausland beschäftigen

Die Entsendung eines Arbeitnehmers liegt dann vor, wenn ein(e) Beschäftigte(r) auf Wunsch seines / ihres Arbeitgebers in einem anderen Land seine / ihre Tätigkeit für das entsendende Unternehmen ausübt. 

Dies unterscheidet sich von der Situation, in der der Arbeitnehmer bzw. die Arbeitnehmerin im Ausland eingestellt wird und vorher nicht bei dem Unternehmen beschäftigt war. In diesem Fall ist dies keine Entsendung, und insofern gelten hier wiederum andere Regeln. 

Dienstliche Entsendung

 

Dienstliche Entsendung für einen längeren Zeitraum

Eine länger andauernde dienstliche Entsendung hat für den Arbeitgeber und Arbeitnehmer in den meisten Fällen arbeitsrechtliche und steuerliche Konsequenzen. Wir sorgen für einen korrekten und reibungslosen Ablauf.

Wie das funktioniert, kommt sehr auf das einzelne Land an. Es wird geprüft, ob Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen mit dem jeweiligen Land hat. Häufig läuft es dann so, dass Sozialversicherungen weiterhin in Deutschland gezahlt werden, während die Einkommenssteuer in dem Land des ständigen Aufenthaltes entrichtet wird.

Rufen Sie uns an, um Ihre spezifische Situation zu besprechen.

Bei folgenden Themenbereichen können wir helfen:

Professional Employer Organization

IPS als Professional Employer Organization (PEO) für Ihre internationale Expansion

Mehr lesen
Payroll Services International

Internationale- globale Payroll Services zur rechtssicheren Verwaltung Ihrer Mitarbeiter

Mehr lesen
Mitarbeiter-Innen in einem anderen Land einstellen

MitarbeiterInnen dienstlich ins Ausland entsenden, ohne im Zielland eine Niederlassung zu gründen

Mehr lesen
Employer of Record Partner

Wie IPS als Employer of Record (EOR) global agierende Unternehmen unterstützt

Mehr lesen

Wir helfen. Schnell
und unkompliziert!

Einfach anrufen
Tel. 02173 2039568
oder E-Mail schreiben!

Wir helfen. Schnell
und unkompliziert!

Einfach anrufen
Tel. 02173 2039568
oder E-Mail schreiben!